Home Technisches Museum Wien
Stromregelröhren und Stabilisatoren
Die Homepage von H.-T. Schmidt

Heizspannungs- und Stromregelröhren für Allstromempfänger etc. Eisenurdoxwiderstände. (UE). Spannungsstabilisatoren-Glättungsröhren.

Stromregler zur Konstanthaltung von Verbraucherströmen, speziell Heizstrom. Anstelle eines gewöhnlichen Drahtwiderstandesals Vorwiderstand im Heizkreis wurden Regelwiderstände - Eisenfäden in Wasserstoffatmossphäre verwendet, um die Serienspannung der Heizfäden auf das erforderliche Ausmaß zu reduzieren. Der Urdox-Widerstand zeigt im kalten Zustand sehr hohe Werte, die nach Erwärmung abnehmen. Der Einschaltstromstoß wird damit abgebremst.

Obere Reihe von links nach rechts:

  1. Stabilovolt 85-255/60
  2. 2 x 200 mA - 3,5 bis 8,5 Volt Fabrikat Ackermann. Eisenwiderstand in Wasserstoffgas.
  3. Eisenurdox EU IX. 90 - 190 Volt. 0,2 Amp.
  4. Osram-Urdox U 518-H.
  5. Urdox 12 V / 0,3 Amp.
  6. Urdox U 2410-P.
  7. Urdox U 1220-P Osram.

Mittlere Reihe von links nach rechts:

  1. Eisenwiderstand 3-9 Volt. 2 Amp.
  2. Eisenwiderstand 3-9 Volt. 7,5 Amp.
  3. STV 75 / 15
  4. Osram Stabilovolt. S 50.-
  5. 4665 - E 26
  6. Stabilovolt 150 / 20.

Untere Reihe von links nach rechts:

  1. Mit Kühlmantel.
  2. Fe-Widerstand 3-9 V. 2 Amp. Osram.
  3. FE-Widerstand 8-24 V. 0,7 Amp. Osram.
  4. Stabilovolt 70 / 6.
  5. Stabilovolt 70 / 6.
  6. Stabilovolt 70 / 6.

Ganz rechts:

STV 280 - Glättungsröhre: Konstanthaltung der Verbraucherspannungen! Gasentladungsstrecke (Glimmlampe) parallel zum Verbraucher geschaltet.

  1. Oben: Stabilovolt STV 240 / 80. 4 x 70 Volt, 10-40 mA
    Unten: Stabilovolt 280 / 80. 4 x 70 Volt. 10-80 mA.
  2. Stabilovolt 280 / 80 Innenansicht.

Zurück zur Einleitung
Zurück zur Einleitung
 
Tour
Hier gehts weiter